Nizza_0909

In 14 Tagen mit dem Rad über die Alpen nach Nizza - eine besondere Radreise von Philipp

22. September 2019

Ein jahrelang immer wieder verschobenes Vorhaben erfüllte sich Philipp Spörrer mit einer besonderen Radreise: von einem geschenkt bekommenen Buch mit dem Titel „Mit dem Rennrad durch die Alpen“ und dadurch mit der Route durch die Ostalpen bis in die Westalpen über die berühmte „Route des Grandes Alpes“ über die höchsten Gebirgspässe von Wien nach Nizza auf den Geschmack gekommen, konnte er Johannes Gratz von seinem Projekt begeistern.

Nach monatelanger Planung begann Ende August dieses Jahres für die Beiden mit einem Rucksack mit 4kg am Rücken das Abenteuer Richtung Nizza, wobei sich die ersten Tage entgegen der Erwartungen für Philipp als die anstrengendsten zeigten und Zweifel auf die Herausforderungen über die bevorstehenden Gebirgspässe aufkommen ließen. Jedoch bereits am dritten Tag fühlte er sich besser und sein Körper gewöhnte sich an die vielen Stunden am Rad.

So verging ein ereignisreicher Tag nach dem anderen in einer stets atemberaubenden Landschaft, bis Johannes am siebten Tag in Livigno beruflich bedingt leider dies Reise abbrechen musste. Somit war Philipp für den zweiten Teil der Reise auf sich gestellt, womit er jedoch auch ganz gut zurecht kam. In Menaggio am Comersee legte er einen Ruhetag ein, ehe es über die Schweiz weiter nach Frankreich ging.

Wie geplant erreichte er schließlich am 9. September Nizza, wo er von seiner Freundin und ihren Eltern herzlich empfangen wurde. Nach ein paar erholsamen Tagen in Nizza endete das Abenteuer mit dem Flug zurück nach Österreich. Die gesamte Tour erlebten Hannes und Philipp bei perfektem Wetter, ohne auch nur einmal unterwegs nass geworden zu sein und ohne nennenswerte Zwischenfälle.

Philipp möchte sich hiermit bei Allen bedanken, die ihn bei seinem Vorhaben unterstützt haben und auch bei seinem Begleiter Hannes, an dessen Seite es nie langweilig wurde. „Besonderer Dank gilt jedoch meiner Freundin Anna, ohne deren Verständnis und Nachsicht für meinen Sport das Ganze wahrscheinlich nie zu Stande gekommen wäre! Was ich in diesen beiden Wochen am Rad erleben durfte, werde ich bestimmt sehr lange in Erinnerung behalten!“ meint Philipp abschließend.

Eckdaten zu den einzelnen Etappen:

  • 1. Tag 148km 1800hm: Wilhelmsburg - Selztal bei Liezen
  • 2. Tag: 143km 1600hm: Selztal - Fusch a.d. Großglocknerstraße
  • 3. Tag 120km 3000hm: Fusch - St. Jakob im Defferegental (Über Großglockner Hochalpenstraße)
  • 4. Tag 127km 2700hm: St. Jakob - Arrabba (Über Staller Sattel, Tre Corci Pass und Falzeregopass)
  • 5. Tag 147km 2600hm Arrabba - Diamaro (Passo Prodoi, Karer Pass, Mendelpass)
  • 6. Tag 110km 3600hm Diamaro - Livigno (Passo Tonale, Gaviapass, Passo Foscanio, Passo Eira)
  • 7. Tag 141km 1200hm: Livigno - Menaggio am Comer See (Passo Forcola, Berninapass, Maloja Pass)
  • 8. Tag 118km 1800hm: Menaggio - Ariolo (Kein Pass)
  • 9. Tag 159km 1700hm: Ariolo - Martigny (Nuefenpass)
  • 10. Tag 115km 2600hm: Martigny - Pre Saint Didier (Großer St. Bernhard Pass)
  • 11. Tag 128km 3200hm: Pre Saint Didier - Lanslebourg Mount Cenis (Kleiner St. Bernhard Pass und Iseran Pass)
  • 12. Tag 118km 2500hm: Lanslebourg Mount Cenis - Briancon (Telegraph Pass und Galibier Pass)
  • 13. Tag 103km 2700hm: Briancon - Gulliestre (Izoard Pass und Angel Pass)
  • 14. Tag 180km 2800hm: Gulliestre - Nizza (Vars Pass und und Cime de la Bonette)

Fotos und Text: Philipp Spörrer

Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza Nizza

Kontaktiere uns

RC-Bike Next125 Hackl-Lebensräume
Markt 19, A-4174 Niederwaldkirchen
info@BikeNext125.at

Folge uns

Du findest uns bei FB Insta

Impressum

 

© 2019 RC-Bike Next125 Hackl-Lebensräume

DMC Firewall is developed by Dean Marshall Consultancy Ltd